Selbstanzeige beim VS – mit diesem Schreiben haben wir uns beworben!

Der sächsische Landesverband der AG Delegiertenmandat hat beim Unterhaltungsanbieter „Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen“ (bekannt aus Funk und Fernsehen) eine Selbstanzeige gestellt und bittet um Beobachtung. Neben der großen Gefahr, die mittlerweile von der AG Delegiertenmandat ausgeht, liegt die Begründung auf der Hand, die die andere wäscht: Strukturen, die von den symapthischen Angel- und Schlapphüten beobachtet werden können ihre Mitgliederkartei selbst führen – ohne, dass Partei- und Landesvorstände ihre Nase in unsere Karteileichen stecken.

Das Ansinnen, durch den Verfassungsschutz beobachtet zu werden, ist zudem Antrag des Gegenstandes P.3. auf dem kommenden Bundesparteitag in Bonn.

Hier gibt’s das ganze Anschreiben an das Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen – oder hier als PDF.