Potzblitz: LAG in Sachsen anerkannt

Am Freitag, dem 09.12.2016 um 19:52 Uhr MEZ, ist der Landesvorstand von DIE LINKE. Sachsen seiner Pflicht nachgekommen und hat die LAG Delegiertenmandat Sachsen formal anerkannt, da unsere Landesarbeitsgemeinschaft die Anforderungen laut Satzung erfüllt, um ein „landesweiter Zusammenschluss“ zu sein (mindestens 20 Mitglieder aus mindestens 4 Kreisverbänden). Jedoch haben nicht alle Anwesenden ausreichend gejubelt!

Dazu erklärt der bevollmächtigte Generalsekretär:

Diese Schlumies bekommen für die Verweigerung ihres Jubels über die Anerkennung unserer Organisation unbefristetes Hausverbot in der LAG und einen Satz warme Ohren gratis dazu! Dudschidudschidu.

Übrigens: Wer wissen möchte, wie sich die Mitgliederzahl in Sachsen entwickelt, für den oder die haben wir diesen anschauliche Grafik zusammengestellt: http://gleft.de/1xl